Skip to main content

Der richtige Rutenhalter zum Bissanzeiger

Zum richtigen Bissanzeiger gehört natürlich auch der richtige Rutenhalter. Dabei gibt es eine Vielzahl an Modellen und Varianten, sodass die richtige Wahl nicht leicht fällt. Wir zeigen Ihnen, welche Rutenhalter zu welchen Ansprüchen passen, sodass Sie beim Kauf die richtige Entscheidung treffen.

Erdspieße oder Rod Pod?

Die Erdspieße

Die meist verwendeten Rutenhalter sind die simplen Erdspieße. Sie werden einfach in die Erde gesteckt, sodass die Rute auf ihre V-förmige Spitze gelegt werden kann. Sie sind günstig und leicht anzuwenden. Außerdem bringen sie sehr wenig gewicht mit, was bei langen Wegen sehr angenehm sein kann. Der Nachteil ist, dass bei hartem Untergrund, der kein Einstechen der Spieße ermöglicht, die Erdspieße schnell den Dienst verweigern. Und genau hier kommt der sogenannte Rod Pod ins Spiel:

Der Rod Pod

Der Rod Pod ist ein intelligentes Gestell, welches von sich aus steht und somit auf eine Verankerung am Boden verzichten kann. Dies ist insbesondere ein Vorteil, wenn man steinigen oder harten Untergrund hat, der ein verankern unmöglich macht. Der Rod Pod bietet meistens eine Auflage für drei Ruten. Er hat den Nachteil, dass er einen höheren Preis mitbringt, mehr Gewicht und, dass sich bei mehreren Ruten die Schnüre leichter verfangen, da es beim Rod Pod keine Möglichkeit gibt die Ruten weit voneinander entfernt zu platzieren.

Welcher Rutenhalter ist für Bissanzeiger geeignet?

Im Prinzip sind sowohl Erdspieße, als auch Rod Pods für Bissanzeiger geeignet. Das, wodrauf Sie als Kunde achten müssen, ist, dass die Rutenhalter ein entsprechendes Gewinde mitbringen, auf die Sie die Bissanzeiger schrauben können. Dies erkennt man entweder am Beschreibungstext des Rutenhalters, oder aber an einer Abbildung.

Ob Sie sich dann für einen Erdspieß oder einen Rod Pod entscheiden, müssen Sie individuell entscheiden. Rod Pods bieten mehr Stabilität und auch Einsätze auf schwierigen Böden, kosten aber mehr Geld. Erdspieße sind nur auf entsprechenden Böden zu gebrauchen, lassen dafür aber eine individuelle Aufstellung der Ruten zu und sind günstiger.